Ist Putin noch tragbar?

13.08.2014 22:03

Putin hat sich in den letzten Monaten sehr effizient als Ehrenmann mit christlicher Bekehrung präsentiert. Dementsprechend wurde und wird er von vielen Christen, die die Dekadenz des Westens nicht mehr mitansehen können, unterstützt. Die neuesten Informationen geben leider zu der Befürchtung Anlass, dass er genau das nicht ist.

Da ist der seltsame Pakt mit Herrn Erdogan. Man mag zu diesem Herrn stehen, wie man will – eines ist er ganz sicher nicht: ein sanftmütiger Demokrat und Streiter für die Christenheit. Und wenn die Gerüchte bezüglich der Unterstützung der IS durch die türkische Regierung zutreffen, haben nicht nur Herr Erdogan, Putin und dessen Befürworter ein Problem, sondern auch die internationale Sicherheit.

Folgerichtig ergibt sich die Frage, was wir aus der neuen Konstellation in Bezug auf die zukünftige politische Ausrichtung der Russischen Föderation ableiten dürfen. Konkret gesagt: Erdogan strebt eine weitergehende Islamisierung der Türkei an und eine Ausdehung seines Einflusses in Europa. Schon jetzt erkennt man in den Foren der Putinisten starke antisemitische und antichristliche Tendenzen bei gleichzeitiger Solidarität mit dem (gewaltbereiten) Islam. Frage: Wie ernst ist unter diesen Vorzeichen noch das Bekenntnis Putins zum Christentum und zum Schutz der Christen zu nehmen? Es wird den Christen nichts anderes übrigbleiben, als zuzugeben, dass sie auf eine hübsche Farce hereingefallen sind. So viel Demut muss sein. Die neuen Infos sind da, der Realität muss man sich stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.